Jagdschloss Augustusburg, Chemnitz

Reiseführer und Bilder zu Jagdschloss Augustusburg in Chemnitz

27

Jagdschloss Augustusburg

Nutzen Sie zusätzlich Fotos Jagdschloss Augustusburg, unseren Stadtplan Jagdschloss Augustusburg sowie Hotels Nähe Jagdschloss Augustusburg.

Das Jagdschloss Augustusburg wurde in den Jahren 1568 - 1572 auf einer Bergkuppe des Nordrandes des Erzgebirges errichtet, oberhalb der gleichnamigen Stadt. Die weithin sichtbare Schlossanlage liegt in Sachsen und ca. 15 km südöstlich von Chemnitz.

Kurfürst August wollte mit dem Neubau seines Schlosses nicht nur ein repräsentatives Domizil für seine Jagdausflüge schaffen, sondern auch seine führende Stellung in Mitteldeutschland unterstreichen. Der unmittelbare Anlass für den Bau geht auf den Sieg im Grumbacher Händel zurück. Der albertinische Kurfürst August konnte durch das Vollstrecken der Reichsacht an seinem ernestinischen Rivalen Johann Friedrich der Mittlere und dem geächteten Ritter Wilhelm von Grumbach, der Zuflucht bei Johann Friedrich der Mittlere fand, seine Vormacht gegenüber den Ernestinern sichern. Außerdem erhält er die Ämter Weida, Ziegenrück und Arnshaug, der spätere Neustädter Kreis. Durch die gute wirtschaftliche Entwicklung des kurfürstlichen Sachsens unter Moritz und August waren auch die finanziellen Voraussetzungen gegeben.

Vorgeschichte

Vor dem Jagdschloss stand an selber Stelle eine ältere Burganlage der Herren von Schellenberg. Diese wurde im Jahre 1324 an die Wettiner verliehen und im späten 14 Jh. noch weiter ausgebaut. So wurde eine Zwingermauer und ein Brunnen mit Brunnenhaus errichtet. Der Brunnen, von Bergleuten durch den Fels gehauen, hat eine Tiefe von über 130m. Die Burg wurde in den Jahren 1528 und 1547 jeweils durch Brand und durch Blitzschlag stark beschädigt. Eine Abbildung im Altarbild der Schlosskapelle könnte die damalige Schellenburg darstellen, ist aber unbelegt.

Der Entwurf für das Schloss wurde lange Zeit dem Baumeister und Bürgermeister von Leipzig Hieronymus Lotter zugeschrieben. Fest steht, dass bei der Berufung von Hieronymus Lotter schon ein fertiges Modell des Schlosses existierte. Ihm wird nach heutigem Kenntnisstand nur die Rolle eines Oberbaumeisters zugestanden, der nach fertigen Entwürfen baute. Die zwei von ihm gefertigten Pläne basieren auf dem schon fertigen Holzmodell. Die vermerkten Änderungsvorschläge lehnte der Kurfürst sämtlich ab. Nur Teile der Treppenanordung und die teilweise Gestaltung der Dächer werden seinem Einfuß zugeordnet. Nachweisbar sind die Entwürfe von Teilen des Nordportals und der Kapelle des Jagdschlosses durch den Oberwerksmeister Lotters Erhardt van der Meer.

Nach heutigem Kenntnisstand wurde mit größter Wahrscheinlichkeit die Gesamtkonzeption am Hofe des Kurfürsten unter Aufsicht des Baumeisters Hans Irmscher erstellt. Da die Quellen Lücken aufweisen, in Bezug auf die Urheberschaft an den Entwürfen zu Schloss Augustusburg, wird diese August selbst zugeschrieben. Belegt ist das große Interesse des Kurfürsten an Fragen des Bauwesens und der Architektur. Seine Bibliothek enthielt viele Architekturschriften und Musterbücher von Bauelementen. Auch hat die Architektur des Schlosses keine traditionelle Anlehnung an die Schlossbauten im übrigen Sachsen gehabt. Vielmehr kann davon ausgegangen werden, dass der Kurfürst sich für sein Modell von den theoretischen Schriften in seiner Bibliothek inspirieren ließ.

Bauphase

Für die oberste Bauaufsicht gewann der Kurfürst im August des Jahres 1567 den Bürgermeister von Leipzig Hieronymus Lotter. Mit der Grundsteinlegung sollte noch im selben Jahr begonnen werden, nach dem die Burg Schellenberg abgerissen war. Durch den frühen Wintereinbruch wurde aber nur die Baugrube ausgehoben. Erst im März des folgenden Jahres begannen die Maurerarbeiten. Im ersten Baujahr entstand das Sommerhaus mit vollständig gedecktem Dach.

Die Errichtung der restlichen Eckhäuser Hasen-, Linden- und Küchenhaus und die Schlosskapelle begannen im zweiten Baujahr 1569 und wurden auch in diesem abgeschlossen.

Das Nord- und Südportal und die dazugehörigen Verbindungstrakte wurden im dritten Baujahr mit einem Notdach winterfest fertiggestellt. Den Galerietrakt, welcher das Sommer- mit dem Hausenhaus verbindet, begann Lotter auch noch 1570. August, enttäuscht über den erreichten Stand des Bauvorhabens, ordnete an, dass Linden-, Sommer- und Küchenhaus bis zum Jahresende bezugsfertig seien. Zur selben Zeit wies er den Hofmaler Heinrich Göding an, mit der Ausmalung der Innenräume zu beginnen. Am Ende des Jahres waren zwei der sechs Bilderdecken des Schlosses und 23 Gemächer farblich gestaltet.

Stark verärgert über den Baufortschritt, trotz Fertigstellung des Galerietraktes, der Kapelle und der Torbauten, und die stark gestiegenen Baukosten entließ der Kurfürst Hieronymus Lotter 1571 und übergab dem in seinen Diensten stehenden Florentiner Rochus Guerrini Graf zu Linar die weitere Oberaufsicht über das Baugeschehen. Die Altarrentabel in der bis auf Restarbeiten fertiggestellten Schlosskapelle bemalte Lucas Cranach der Jüngere.
Die festlich Einweihung fand am 30. Januar 1572 statt. Im Verlauf des Jahres erledigten die Bauleute und Maler noch restliche Innenarbeiten und die Errichtung eines Uhr- und Glockenturms über dem Südportal. Die Brücke und Wachhäuser vor dem Nordtor entstanden ein Jahr später.

Gesamtbewertung Jagdschloss Augustusburg

Aus den vorliegenden Bewertungen über diese Attraktion ergibt sich die Gesamtbewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 206 Bewertungen zu Jagdschloss Augustusburg:
61%
  • Das Karl-Marx-Monument ist eine über sieben Meter große Plastik, die den Ko...
  • Opernhaus Chemnitz - Das Chemnitzer Opernhaus wurde von 1906 bis 1909 in Chemn...
  • Roter Turm - Viele Jahre war der Rote Turm das Wahrzeichen der Stadt Chemnitz...
  • Burg Rabenstein - Die Burg Rabenstein, die kleinste mittelalterliche Burg Sac...

Jagdschloss Augustusburg-Stadtplan

Stadtplan Jagdschloss Augustusburg

Momentan oft gebuchte Chemnitz Hotels

Im Unger-Park, Leipziger Straße 214, 09114 Chemnitz
EZ ab 49 €, DZ ab 66 €
Mühlenstr. 102, 09111 Chemnitz
EZ ab 55 €, DZ ab 71 €
Curiestraße 3 A, 09117 Chemnitz
Chemnitzer Straße Ecke Schulgasse, 09224 Chemnitz
EZ ab 48 €, DZ ab 78 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Chemnitz

Unterkünfte suchen

Buchen Sie Ihr gutes Chemnitz-Hotel jetzt bei Citysam ohne Buchungsgebühr. Umsonst zu jeder Buchung erhalten Sie über Citysam einen Download-Guide!

Landkarten Chemnitz

Entdecken Sie Chemnitz sowie die Umgebung durch unsere praktischen Landkarten. Direkt per Luftbild finden Sie Sehenswürdigkeiten und buchbare Hotelangebote.

Attraktionen

Details über Kunstsammlungen Chemnitz, St. Petrikirche , Stadthalle Chemnitz, Roter Turm und zahlreiche andere Attraktionen finden Sie innerhalb des Reiseführers hierzu.

Hotels auf Citysam

Preiswerte Unterkünfte in Chemnitz jetzt suchen und reservieren

Diese Hotels befinden sich nahe Jagdschloss Augustusburg und sonstigen Sehenswürdigkeiten wie Karl-Marx-Monument, St. Petrikirche , Kunstsammlungen Chemnitz. Darüber hinaus findet man in unserer Unterkunftsplattform etwa 321 andere Unterkünfte und Gästehäuser. Alle Buchungen inklusive gratis PDF Reiseführer zum Download.

Hotel Morgensonne Inoffizielle Bewertung 3

Morgensternstr. 2 870m bis Jagdschloss Augustusburg

Ferienhotel Augustusburg

Waldstraße 16 870m bis Jagdschloss Augustusburg

Ihre Suche nach ähnlichen Unterkünften:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Jagdschloss Augustusburg in Chemnitz Copyright © 1999-2019 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.